Mittwoch, 11. März 2015

James Read Sleep Mask Tan

Im Auftrag von QVC teste ich "James Read | Sleep Mask Tan". Das ist ein Produkt, welches
nächtliche Feuchtigkeitspflege mit einem leichten Selbstbräuner verbindet.



Der echte Sommer lässt noch auf sich warten und ich habe seit einiger Zeit auch gar keine Lust mehr, mich stundenlang der Sonne auszusetzen. Ich habe es mal eine zeitlang dermaßen übertrieben, dass ich im Alter jetzt die Quittung dafür erhalten habe. Darum greife ich lieber auf ungefährlichere Hilfsmittel zurück, um etwas Farbe auf meine Haut zu zaubern. Die Zeit ist gerade richtig dafür, nach dem langen Winter sieht man doch leicht käsig aus und das möchte ich gerne ändern.

Allzuviel Informationen habe ich noch nicht, das Produkt sollte irgendwann im März bei QVC erhältlich sein. Zum Preis kann ich derzeit auch noch nicht viel sagen. Lassen wir uns überraschen.

James Read ist ein führender Selbstbräuner-Experte in Großbritannien mit mehr als 12 Jahre Erfahrung in dieser Branche.

Die einzigen Infos kann ich nur dem beigelegten Schreiben entnehmen, dort heißt es wie folgt:
Die Sleep Mask Tan Creme von James Read vereint die verschönernden Effekte einer Gesichtsbehandlung mit einem Hauch Selbstbräuner. Die leichte Textur spendet Feuchtigkeit und sorgt so für ein natürliches Strahlen am Morgen. Gleichzeitig beruhigt es die Haut durch die Extrakte aus Gurke und Aloe Vera.

Es gibt zwei bis drei Anwendungsmöglichkeiten für das Produkt:
1. Abends auf das Gesicht und den Hals auftragen und verblenden.
2. Für einen schnellen Frischekick zwischendurch auftragen, zwei Stunden einwirken lassen und dann anschließend abwaschen.
3. Oder morgens die Creme auftragen für einen dezenten sonnenverwöhnten Teint den ganzen Tag über.

Es wird angeraten, regelmäßig ein Peeeling durchzuführen, damit die Farbe gleichmäßig bleibt.
Die Hände sollten nach dem Gebrauch natürlich gewaschen werden. Denn braune Innenhandflächen will kein Mensch.

Das Produkt kommt in einem kleinen 50 ml-Pumpspender-Flakon. Die Umverpackung wie auch der Flakon sind in Weiß-Gold gehalten. Die Infos auf der Verpackung sind nur in englischer Sprache. Ich bin zwar kein Freund davon, dass auf dem Produkt oder der Umverpackung Infos in allen Sprachen übersetzt werden, denn je mehr darauf steht, desto weniger kann man wegen der Minischrift lesen, aber man hätte vielleicht einen kleinen Beipackzettel hineinlegen können.

Ich habe mich für die abendliche Variante entschieden, denn das Produkt heißt eigentlich übersetzt nichts anderes als "Gesichtsbräunungs-Schlafmaske". Also habe ich meine Haut gereinigt und das Produkt abends vor dem Schlafengehen aufgetragen.

Aus dem Pumpspender kommt ein geschmeidiges farbloses Gel, die Formel ist leicht und zieht sehr schnell ein, deshalb sollte man das Gel zügig verteilen und zu den Rändern hin verblenden. Man braucht nur wenig, das Gel ist nicht fest, sondern eher flüssig. Den Hals sollte man nicht vergessen, sonst hat man irgendwann ein gebräuntes Gesicht mit weißem Hals. Ach ja und die Ohren, falls man Wert auf gebräunte Ohren legt. Einige der Inhaltsstoffe sind Aloe Vera, Gurke, Hyaluronsäure und Rotalgen, sorgen so für Feuchtigkeit und beruhigen die Haut.




Der Duft bzw. der Geruch ist leicht metallisch, aber das verfliegt direkt nach dem Auftragen und fällt kaum ins Gewicht. Interessanter und wichtiger ist das Ergebnis. Ich wende den Tanner jetzt schon mehrere Tage hintereinander jeweils abends vor dem Schlafengehen an und ich sehe tatsächlich so aus, wie von der Frühlingssonne geküsst. Da wir schon seit einigen Tagen mildes und leicht sonniges Frühlingswetter haben, könnten man auf die Idee kommen, ich habe mich bereits etwas auf die Terrasse gesetzt und die Sonne genossen. Es ist mehr so ein leicht goldener Ton. Das Ergebnis ist bei mir streifenfrei und schön gleichmäßig. Farbton, die einfach Anwendung und das Ergebnis gefallen mir.

Wenn man seine Wunschtönung erhalten hat, reicht es, das Produkt nur noch ein bis zweimal wöchentlich anzuwenden. Ich habe jetzt mittlerweile ordentlich Farbe im Gesicht. Da ich meine Augenpartie ausspare, muss ich jetzt erst mal eine Pause einlegen, sonst fällt der Unterschied zur getönten Haut und der noch blassen Augenpartie dann doch zu sehr auf.

Bei der morgendlichen Reinigung meines Gesichts habe ich dann ein wenig überschüssige Farbe im Musselintuch vorgefunden, mit dem ich mein Gesichtsreinigungsprodukt immer abnehme.

Wer von euch hat das Produkt auch getestet? Wie findet ihr die James Read Sleep Mask Tan? Habt ihr die Augenpartie auch ausgelassen oder mitgebräunt?




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥