Mittwoch, 1. Oktober 2014

Melitta Mein Café Mild Roast

Heute kommt mein Bericht über die 3. "Mein Café" Sorte von Melitta: Mild Roast. Nachdem ich zwei kräftige Sorten durchprobiert und sie mir sehr zugesagt haben, ist jetzt die milde Sorte an der Reihe. Kann mich der Kaffee überzeugen? Ich stehe ja eigentlich so mehr auf die stärkeren Sorten, aber es geht ja nicht nur um mich, sondern auch um meine Mittester. Was haben sie gesagt? Die Geschmäcker sind nun mal verschieden. Zuerst einmal wieder ein paar kurze Infos zu Mein Café Mild Roast.

Infos zu Mein Café Mild Roast
aromatisch & ausbalanciert mit fein-fruchtiger Note

Für „Mein Café Mild Roast“ werden Kaffees aus Lateinamerika, Ostafrika und Asia-Pazifik nur so lange intensiv geröstet, bis sie eine sanft-braune Farbe angenommen haben. Dadurch entfaltet sich ein ausgewogener Charakter und fein-fruchtige Noten kommen zum Vorschei.

Stärke 2 (von 5)

empfohlene Einstellung für den Kaffeevollautomaten:
Kaffeemenge: 4 von 5 (sehr kräftig)
Mahlgrad: grob

Preis: Mein Café Mild Roast - Inhalt 1000 g - 13,99 € - 14,99 €

Genießer Tipp von Melitta
Die fein-fruchtige Note harmoniert besonders gut mit dunkler Schokolade. Selbstgemachte Schokoladen-Brownies passen zu einer Tasse MeinCafé Mild Roast besonders gut.



Mein Testbericht
Auch bei dieser Sorte duftet es wieder zart nach Kaffee. Es ist nicht dieses kräftige Aroma, sondern hat tatsächlich auch vom Duft her etwas fruchtiges, vielleicht kann man es sogar als fein-säuerlich bezeichnen, was keinesfalls negativ gemeint ist. Ich empfinde den Duft als angenehm. Die Crema war gut.

Dieser Kaffee hat eine feinsäuerliche Note, ist kaum bitter und schmeckt weich und ausgewogen. Wenn man den Mahlgrad etwas grober stellt, kommt der Geschmack noch mehr zum Tragen. Der Kaffee ist schon sehr mild, man muss milden Kaffee mögen.

Meine Mutter war auf jeden Fall begeistert, sie bevorzugt milden Kaffee. Ich selber trinke ja gerne stärkeren Kaffee, wie fast alle Leute, die einen Kaffeevollautomaten besitzen, aber auch das ist bei der Sorte Mild Roast kein Problem, da man bei Kaffeevollautomaten ja die Kaffee-/ und Wassermenge einstellen kann. Also mache ich mir einen eher "kurzen" Kaffee.

Die Sorte Mild Roast ist unseren Kreisen gut angekommen, da der Kaffee zwar um etliches milder schmeckt, aber dennoch nicht lasch ist. Wenn der Kaffee bei einigen Mittestern zu wässrig war, kann es an der falschen Einstellung liegen. Melitta gibt hier mit jeder Packung immer eine Empfehlung zum Mahlgrad und der Kaffeemenge bzw. Stärke an die Hand:

Mahlgrad
Mild Roast: grob
Medium Roast: fein

Kaffeemenge - ergibt Kaffeestärke
Mild Roast: 4 von 5
Medium Roast: 3 von 5
Dark Roast: 3 von 5

Letzteres ist zwar eine kleine Wissenschaft für sich, aber Wassermenge und Kaffeemenge müssen passen, sowie der Mahlgrad. Bei meiner DeLonghi kann ich die Stärke extra einstellen, diese ist unterteilt in "sehr mild", "mild", "normal", "kräftig", "sehr kräftig". Die Wassermenge ist in verschiedene Stufen voreingestellt, die man ebenfalls anwählen kann: "Espresso Kaffee - 40 ml", "Normaler Kaffee - 60 ml", "Großer Kaffee - 90 ml", "Sehr großer Kaffee - 120 ml" und dann kann man noch seinen eigenen Kaffee programmieren zwischen 20 ml und 180 ml Wasser.

Für Mild Roast habe ich bei meiner DeLonghi folgende Einstellungen gewählt, damit schmeckt der Kaffee mild und ausgewogen, was für mich besonders nachmittags oder abends sehr angenehm ist:
Mahlgrad Stufe 6
Normale Stärke
Großer Kaffee (90 ml)

Der Unterschied zwischen Mild Roast und Dark Roast ist gewaltig. Im Geschmack, aber auch in der Stärke. Der Kaffee ist schon recht lecker, aber da er etwas säurebetonter als die anderen beiden Sorten ist, bildet es in der Beliebtheit für mich das Schlusslicht, das ist dann aber Jammern auf hohem Niveau. Als Espresso hat er uns allen nicht so gut geschmeckt, dafür ist es nicht die richtige Sorte. Espresso muss kräftig sein. Am besten ist er als Kaffee lang geeignet, die Bezeichnung habe ich noch von meiner früheren Saeco-Maschine, auf deLonghisch heißt das dann großer Kaffee.

Für Kaffeespezialitäten mit viel Milch ist diese Sorte nicht so gut geeignet, da der Kaffee-Geschmack dadurch in den Hintergrund trifft.

Fazit: Mild Roast ist für diejenigen, die keinen starken Kaffee vertragen oder nicht gewohnt sind, genau richtig. Er ist etwas säurebetonter als die stärkeren Sorten, aber dennoch leicht und fürs unbeschwerte Genießen gedacht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥