Samstag, 10. Mai 2014

LISTERINE® Professional Sensitiv-Therapie

Wer mit schmerzempfindlichen Zähnen zu kämpfen hat,der weiß, wie unangenehm der Genuss von heißen, kalten, süßen aber auch scharfen und sauren Speisen sein kann. Ich leide darunter schon seit Ewigkeiten. Deshalb habe ich mich für den Produkttest bei Bild der Frau um Listerine Professional Sensitiv-Therapie beworben und ausdrücklich wurde dort auch darauf hingewiesen, dass sich auch nur Personen mit diesem Problem bewerben sollen, da es sich um ein Therapeutikum handelt. Ich bekam für den Test eine große Flasche der neuen LISTERINE Professional Sensitiv-Therapie Mundspülung zugeschickt.




Was sind schmerzempfindliche Zähne?
Es handelt sich dabei um die sogenannte Dentin-Hyper-Sensibilität und diese beschränkt sich nicht nur auf obiges, also den Genuss von bestimmten Lebensmitteln und Getränken, sondern auch wenn kalte Luft auf die Zähne trifft, besonders im Winter oder bei Durchzug, sogar beim Zähneputzen können sich die Beschwerden melden und somit die Lebensqualität stark einschränken. Durch Zahnschmelzabbau und Zahnfleischrückgang können die mikroskopisch kleinen Kanälchen im Zahninneren freigelegt werden und die Reize werden über diese freigelegten Dentinkanälchen direkt zum Zahnnerv weitrgeleitet. Autsch!

Das sagt der Hersteller:
LISTERINE® PROFESSIONAL Sensitiv-Therapie ist eine patentierte Behandlung für schmerzempfindliche Zähne. Die Kristalltechnologie verschließt offene Dentinkanälchen – die Ursache für schmerzempfindliche Zähne. Die Mundspülung bietet einen langanhaltenden Schutz und Linderung für schmerzempfindliche Zähne. Sie verschließt bereits nach 9 Spülungen 100% der offenen Dentinkanälchen.

Wie wirkt LISTERINE® PROFESSIONAL Sensitiv-Therapie?
Durch einen in der Mundspülung enthaltenen Wirkstoff werden in Verbindung mit dem im Speichel enthaltenen Kalzium Kristalle gebildet, die sich bis tief in die Dentinkanäle anlagern. Dank dieser Kristall-Technologie blockiert es offene Reizleiterkanälchen und ein wirksamer Schutzschild wird aufgebaut.

Zusammensetzung:
Dipotassium Oxalate 1,4%. Andere Inhaltsstoffe: Aqua, Sorbitol, Propylene Glycol, Phosphoric Acid, Aroma, Poloxamer 407, Sodium Benzoate, Sodium Methyl Cocoyl Traurate, Sodium Laryl Sulfate, Sodium Fluoride, Sucralose, Sodium Saccharin. Enthält Natriumfluorid (220 ppmF)



LISTERINE® PROFESSIONAL Sensitiv-Therapie ist als 500-ml-Flasche nur in der Apotheke erhältlich.
Preis: ca. 7,85 Euro.

Gebrauchsanweisung :
Zweimal täglich, am besten, morgens und abends nach dem Zähneputzen gibt man 10 ml in ein Glas (ca. 2 Teelöffel) und spült die Zähne damit 60 Sekunden.
Danach die Lösung ausspucken. Sie darf nicht geschluckt werden.
Für einen besseren Effekt sollte die Lösung mindestens 2 Wochen lang 2-mal täglich anwendet. Damit baut man einen Schutz auf, für einen langanhaltenden Schutz das Produkt regelmäßig anwenden.

Mein Testbericht:
Die Mundspülung kommt in einer recht großen flachen klaren Flasche mit einem Sicherheitsverschluss. Zum Öffnen muss man die schwarze Kappe an zwei Stellen gleichzeitig zusammendrücken. Damit soll verhindert werden, dass Kinderhände sich versehentlich an der Flasche zu schaffen machen und davon trinken. Die Mundspülung selber ist farblos. Den Geruch würde ich eher als chemisch bezeichnen, es ist eine Mischung zwischen Zahnarztpraxis-Geruch und Minze. Mich hat der Geruch daran erinnert, dass bald wohl wieder ein Zahnarztbesuch fällig ist. Auf der Rückseite der Flasche ist in kleiner Schrift vermerkt, dass es bei diesem Produkt überempfindliche Reaktionen auf Oxalate oder andere Inhaltsstoffe geben könnte un in diesem Fall nicht angewendet werden soll. Desweiteren wird empfohlen, die Mundspülung bei Nierenerkrankung, Hyperoxalurie, Nierensteinen oder Resorptionsstörung sowie bei hochdosierter Einnahme von Vitamin C nicht zu verwenden. Falls man mehr als 10 ml geschluckt habt, soll man ein Glas Milch oder Wasser trinken und den Arzt verständigen. Ich bekomme immer einen leichten Schrecken, wenn ich solche Warnhinweise lese.

Der Geschmack ist einigermaßen angenehm, es ist eine milde Lösung, die die Mundschleimhäute nicht reizt. Es gab auch kein Brennen, wie ich es von einigen anderen Mundspülungen her kenne. Ich verwende das Mundwasser jetzt seit einigen Tagen. Das erste, was mir aufgefallen ist, dass mein Zahnfleisch nicht mehr so schnell blutet, die Schmerzempfindlichkeit auf Heißes und Kaltes ist bis jetzt leicht zurückgegangen. Über diese Linderung meiner Beschwerden bin ich schon mal sehr froh. Ein bisschen geht aber noch, denke ich. Aber ich nehme das Produkt auch noch nicht allzulange und ich bin ein harter Fall, da ich im Zahnbereich wirklich sehr große Probleme habe, z.B. leide ich unter freiliegenden Zahnhälsen, Paradontose mit Zahnfleischbluten, und schmerzempfindliche Zähne sowieso.

Die Anwendung ist einfach, man nimmt nur 10 ml in ein Glas und spült ca. 60 Sekunden damit den Mund oder träufelt sich 2 TL davon in den Mund. Die Handhabung so wie angegeben finde ich aber etwas unpraktisch, ich habe generell keinen Teelöffel im Bad und 10 ml kann ich auch nicht so ohne weiteres abschätzen. Da fände ich es besser, wenn es dazu einen kleinen Dosierbecher mit einer gut erkennbarn 10 ml Skala gäbe, damit man es gleich portionsgerecht abmessen kann. Ich hatte noch einen Messbecher von meiner vorherigen Spülung im Bad und konnte diesen benutzen, aber da könnte sich Listerine vielleicht etwas einfallen lassen: einen zusätzlichen Messbecher über der Kappe zum oder die Kappe mit einer sichtbaren Einteilung versehen.

Infos zu den Produkten von LISTERINE findet man auf www.listerine.de.

Fazit: Sehr milde Mundspülung für schmerzempfindliche Zähne, die mir nach einigen regelmäßigen Anwendungen bereits Linderung verschafft hat. Man hat lange ein Frischegefühl im Mund. Allerdings sollte man die Warnhinweise auf der Rückseite nicht unbeachtet lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥