Dienstag, 7. Januar 2014

Du siehst aber schlecht aus!

Ganz toll, heute komme ich aus dem Haus, treffe mich mit meiner Mutter vor ihrem Auto und eine Nachbarin kommt und sagt zu mir: "Du siehst schlecht aus!"

Whow! Das tut gut.

Anschließend in der Stadt, treffen wir Bekannte und die Frau sagt zur mir: "Du siehst schlecht aus!"
Nochmals Whow, der Tag ist gelaufen, das tut immer besonders gut, wenn einem Leute den Tag auf diese Art vermiesen!

Beim zweiten Mal habe ich wieder den Fehler gemacht, mich zu rechtfertigen und erzählte ihr vom Leberegel, meinen hauseigenen Parasiten.

Okay, sie hat es akzeptiert, dass man dann auch mal schlecht aussehen darf.

Dann gibt es eine Bekannte, wir treffen uns einmal die Woche, manchmal auch zweimal und guckt mich immer an und sagt, "Siggi, du siehst schlecht aus"...

Im letzten Jahr meinte jeder, mir das am Kopf knallen zu müssen. Egal ob es Bekannte waren, die einen länger nicht gesehen haben oder solche, die mich ständig sehen. Immer bekam ich diesen Spruch reingedrückt. Ich finde das ist schon eine Beleidigung, auch wenn es von vielen nicht so gemeint ist und aus echter Sorge gesagt wird.

Es ist so, ich liebe die Wahrheit. Ich sage auch lieber die Wahrheit, als damit hinter dem Berg zu halten. Aber man kann mit allem übertreiben oder sogar gedankenlos umgehen. Das ist dann schon die Grenze zur Taktlosigkeit. Wenn man andere Menschen den Tag vermiest oder sie beunruhigt, weil man ständig sagt, sie sähen schlecht aus, ist für mich die Grenze des Guten überschritten.

Was erwartet derjenige denn, der einem so etwas platt vor dem Kopf sagt? Dass man sich freut? Dass man in einer Sekunde die Gesichtsfarbe ändert und strahlend aussieht? Damit wird doch nichts Positives erreicht. Natürlich kann so etwas wie Besorgnis der Grund für die Aussage sein, aber dann fragt man wie es demjenigen geht und überlässt es ihm, ob er etwas über seine Krankheit erzählen möchte und hört zu, anstatt irgendeine Plattitüde loszuwerden.

Zumal, wenn bekannt ist, dass eine Person unter Depressionen leidet, empfinde ich das als kontraproduktiv.

Was haltet ihr von solchen Sprüchen? Seid ihr auch Betroffene, die darunter leiden? Oder seid ihr der Meinung, man soll anderen ohne Rücksicht einfach so einen netten Satz ins Gesicht sagen (am besten anstatt einer Begrüßung), da es ja die Wahrheit ist?
Mich würden eure Meinungen echt interessieren.

Kommentare:

  1. Ich kann Dich gut verstehen und man kann echt ein wenig sensible miteinander umgehen,aber manchmal fehlt dieses gewisse extra :( da kann man nichts machen, denn sie werden es nie lernen. Egal wie oft man es solchen Personen sagt, es kommt immer wieder... macht man es dann umgedreht, dann verstehen sie auch keinen Spaß :( ... wenn es es mir zu dumm wird, sage ich meine Meinung und gehe oder gehe einfach und lasse den anderen stehen !!! LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. na da kann ich dich gut verstehen, man kann auch fragen wie es dem gegenüber geht wenn man sich sorgen macht. ich pesönlich finde es immer echt grottig wenn ich mir solche sprüche anhören muss, beim letzten mal hab ich dann einfach gefragt ob diejenige schon in den spiegel geschaut hätte,
    Liebe grüße
    Petra

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥