Montag, 30. Dezember 2013

Melitta® BellaCrema®

Bei den 2.000 Testerinnen dabei sein zu dürfen, die vorab die neue Selection des Jahres 2014 der Kaffeemarke Melitta ausprobieren zu dürfen, war für mich was ganz Besonderes. Habe ich mich doch letztes Jahr auch schon beworben, aber leider eine Absage erhalten. Ich habe einen schönen Kaffeevollautomaten in Rot, der nur darauf wartet, gute Kaffeebohnen mahlen und einen excellenten Kaffee zubereiten zu dürfen.

Ja, ich liebe Kaffee. Ein neuer Tag beginnt für mich stets mit einer Tasse Kaffee, die ich mit Milch und Zucker genieße, vor dem Frühstück. Danach bereite ich erst das Frühstück zu und dabei gibt es noch mal eine Tasse Kaffee. Auch nachmittags darf der Kaffeevollautomat noch einmal seine Dienste verrichten.

In diesem Blogposting stelle ich euch die vier Kaffeesorten vor, die im großzügig bemessenen Paket enthalten waren. Er wurde selber getrunken, mit Gästen genossen und auch mal abgegeben. Wir haben also schon fleißig selber getestet. Dass ich den Blogbericht erst jetzt schreibe, liegt daran, dass das Kaffeepaket erst mit Verspätung bei mir ankam und ich nicht nur über eine Sorte, sondern über alle vier Sorten meinen Testbericht schreiben wollte.

Hersteller:
Melitta - http://www.melitta.de
Packungsinhalt:
1.000 g – Beutel mit ganzen Bohnen
preislich liegen diese Kaffeebohnen zwischen 10 € - 12 Euro.

Anwendung:
Bohnen im Bohnenbehälter füllen. Wassertank füllen. Tasse unter dem Kaffeeauslauf stellen und den gewünschten Knopf drücken, vorher eventuell noch gewünschte Stärke wählen, bei der DeLonghi Ecam geht das mittels Auswahlmenü, da gibt es "milde Stärke", normale Stärke und kräftige Stärke. Bei manchen Kaffeevollautomaten kann man noch die Menge einstellen, bei meiner geht das nur bedingt, ich wähle meistens "sehr großer Kaffee", das sind so um die 150 ml Wasser. Eigentlich kann man da nicht viel falsch machen, die meisten kennen ihren Vollautomaten ja selber sehr gut. Aber für alle diejenigen, die mal mit so einer Maschine liebäugeln, habe ich mal die einfache Handhabung erklärt.

Meine Maschine
DeLonghi Ecam 23.420


Mein Testbericht
BellaCrema - Speciale
Bei dieser Sorte handelt es sich um 100 % Arabica-Bohnen, die mittels eines sanften Verfahrens geröstet werden, damit ein mildes Aroma und ein leichter Charakter entsteht. Auf der Melitta-Skala, die von 1 - 5 geht, wird er mit dem Stärkegrad 2 angegeben. Die Bohnen duften sehr angenehm.Die Crema ist zart und hellgolden. Der Kaffee schmeckt tatsächlich sehr mild und sanft und hat solo getrunken, einen eher neutralen Geschmack. Da er wenig Säure besitzt, ist er die ideale Grundlage für die verschiedensten Kaffeespezialitäten, zum Beispiel schmeckt er als Cappuccino hervorragend. Und er ist mild und gut verträglich. Der Geschmack ist wirklich sehr zart, eine bittere Note war auch nicht festzustellen, was ich als sehr positiv bewerte.

Dieser milde Kaffee braucht sich aber dennoch als Kaffee solo nicht zu verstecken, denn wir haben ihn mal mehr aus Spaß einem Test in einer Filterkaffeemaschine unterzogen, und siehe da, der Kaffee schmeckte als Filterkaffee sogar richtig lecker und vollmundig.



Für jemanden, der einen feinen milden Kaffee im Vollautomaten bevorzugt, ist das die richtige Sorte. Ebenfalls gut geeignet für Kaffee-Spezialitäten, bei der nur sehr wenig Milch zugegeben werden muss, also Cappuccino.

BellaCrema - LaCrema
Bei dieser Sorte handelt es sich um 100 % Arabica-Bohnen, die einer mittleren Röstung unterzogen werden. LaCrema wird von Melitta auch als "die goldene Mitte" bezeichnet, denn auf der Melitta-Skala, die von 1 bis 5 geht, hat diese Sorte die Stärke 3. Ich kannte diese Sorte schon vorher, da ich sie öfter mal gekauft habe. Das ist für mich ein klassischer Kaffee, ohne Höhen und Tiefen, er ist jetzt nicht besonders kräftig, das Aroma kann aber dennoch überzeugen und er ist harmonisch im Geschmack, er hat nur wenig Säure. Für einen normalen Kaffee bzw. einen Caffé Crema oder Caffé Americano geht er ganz gut. Auch gut für einen milden Milchkaffee geeignet. Einfach 2 Espressi aus dem Automaten ziehen und mit heißer Milch auffüllen, anschließend die mit der Milchschaumdüse aufgeschäumte Milch noch darüber geben. Schmeckt super gut! Als normalen Kaffee ist er für meinen Geschmack etwas schwach, da muss ich meinen Vollautomaten schon auf "stark" stellen



Für alle, die einen normalen milden Kaffee gewohnt sind und ihn nicht allzu kräftig wollen, dazu aber eine herrliche lockere Crema wünschen, heißt es, zugreifen und probieren! Ideal auch als Basis für Kaffee-Milch-Spezialitäten.


BellaCrema - Espresso
Bei dieser Sorte handelt es sich um 100 % Arabica-Bohnen, die eine espressotypische Röstung erhalten, damit ein kräftiger Körper und ein intensiv-würziger Geschmack entsteht. Auf der Melitta-Skala, die von 1 bis 5 geht, hat er die Stärke 4,5. Die Röstung ist dunkel, der Kaffee hat einen sehr angenehmen Duft. Der Kaffee schmeckt auf jeden Fall viel kräftiger als Bella Crema "LaCrema". Er hat "Bumms", schmeckt zu allen Gelegenheiten und hat ein tolles Aroma. Die Crema ist karamellfarben und sehr fein. Er ist ziemlich vielseitig, pur als Espresso, als verlängerter Espresso, also einen Espresso Lungo. Ein feines Tässchen Espresso und die Lebensgeister erwachen wieder.



Diese Sorte ist ideal für den kleinen Espresso, aber auch für viele Kaffee-Spezialitäten, sei es Latte Macchiato, Cappuccino etc.

BellaCrema - Selection des Jahres 2014
Bei dieser Sorte handelt es sich um 100 % Arabica-Bohnen, denen Volcaño Panama Bohnen beigemischt wurden. Diese Bohnen wachsen an den Hängen des Vulkans Barú und profitieren von den fruchtbaren vulkanischen Böden und entwickeln so ihren vollen Geschmack, die für den weichen Charakter mit einer nussigen Note sorgen. Auf der Melitta-Skala, die von 1 bis 5 geht, hat der Kaffee die Stärke 3,5. Der Kaffee soll ein leicht nussiges Aroma haben, am besten schmeckt man das heraus, wenn man eine Bohne zerkaut, am frisch zubereiteten Kaffee war das nur dezent erkennbar. Aber ich denke auch mal, das liegt daran, wie man den Kaffee trinkt, bei mir kommt immer Milch und Zucker rein. Vielleicht hätte ich den Tipp beherzigen sollen, diese Sorte mit einem Stück Zitronenkuchen zu essen, eventuell wäre dann das Nussaroma etwas besser durchgekommen. Der Kaffee ist vollmundig, schmeckt intensiv aber auf eine Art auch weich, da er säurearm ist und deshalb auch gut verträglich. Die Crema ist eher schwach ausgeprägt. Was ich gut fand, dass der Kaffee überhaupt nicht bitter schmeckte, das ist für mich ein großer Pluspunkt.



Eine interessante Mischung und ein interessanter vollmundiger Geschmack, der bisher allen sehr gut geschmeckt hat. Er ist nicht zu stark, aber auch nicht zu mild. Ich werde ihn sobald es ihn im Handel gibt, nachkaufen.

Fotostrecke:







Gesamt-Fazit: Meinen Gästen und mir haben alle 4 Kaffeesorten gut geschmeckt und ja, ich würde auch immer wieder die eine oder andere Sorte im Geschäft kaufen. Die klassische Sorte Melitta Bella Crema "LaCrema" begleitet mich schon seit Jahren und auch die anderen Sorten werde ich ab und zu mal kaufen. Habe ich Lust auf milden Kaffee, gibt es die "Speciale", möchte ich die eher klassische Kaffeenote mittlerer Röstung, gibt es die mir schon seit Jahren bekannte LaCrema, möchte ich italienisches Flair in der Kaffeetasse, dann gibt es die Röstung "Espresso", womit ich auch ganz gerne mal die verschiedensten Spezialitäten mit Kaffee zubereite. Und ich freue mich auch auf die jährliche Überraschung, der Selection des jeweiligen Jahres. Die Selection 2014 hat auf jeden Fall meinen Geschmack getroffen, genau wie die Röstung des Jahres 2012, als es die Monsooned Malabar Bohnen gab. Das Preisleistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall, denn es gibt weitaus teurere Kaffeesorten auf dem Markt. Ich gehöre jetzt auch nicht zu dem ausgesprochenen Kaffee-Gourmets, sondern bin ein Kaffee-Gernetrinker und mit ca. 4 Tassen pro Tag liege ich wohl im Mittelfeld. Da ich - was Kaffeevollautomaten betrifft - eher ein Kaffee-lang-Genießer bin, kommen für mich hauptsächlich die etwas vollmundigen und kräftigen Sorten in Frage.

1 Kommentar:

  1. Hallo, ich durfte auch testen und mit hat am besten die Selection 2014 geschmeckt . Ein frohes neues wünsche ich dir! Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥