Dienstag, 17. September 2013

Almased - Produkttest

Schon immer wollte ich Almased mal ausprobieren, da ich nach meiner Schilddrüsen-OP und den Medikamenten, die ich einnehmen muss, ganz schön zugenommen habe. Ich war zeit meines Lebens immer sehr schlank gewesen, trug ewig lange Konfektions-Größe 34/36  und war richtig deprimiert wegen meiner Gewichtszunahme.



Letzten Monat bekam ich ein Paket. Ich gehörte zu den 200 Auserwählten und durfte tatsächlich beim Produkttest von Alamsed für Bild der Frau mitmachen. In dem großzügigen Paket waren 5 Dosen Almased und mehrere Info-Traktate und Broschüren mit Rezepten, Erfahrungsberichten sowie eine Anleitung und sogar ein Shakebecher enthalten. Meine Mutter bekam eine Dose ab, da sie auch unbedingt abnehmen wollte. Also startete ich den Test mit den verbliebenen 4 Dosen.

Anwendung
Die Almased Diät funktioniert nach einem ausgeklügelten Plan, der 4-Phasen-Diät.

  • Phase 1 - die Startphase: Diese Phase dauert 3 Tage. Man ersetzt alle drei Mahlzeiten durch einen Almased-Shake. 
  • Phase 2 - die Reduktionsphase: Diese Phase dauert 4 Tage, kann aber je nachdem wieviel man abnehmen möchte, auch länger durchgeführt werden. Es werden zwei Mahlzeiten am Tag durch Almased ersetzt. In dieser Phase sollte man auf Obst verzichten und nur ein stark kalorienreduziertes und kohlehydratarmes Gericht zu sich nehmen. 
  • Phase 3 - die Stabilitätsphase: Diese Phase dauert 3 Tage. Hier ersetzt man nur noch eine Mahlzeit, am besten die Abendmahlzeit durch einen Almased-Shake.
  • Phase 4 - die Lebensphase: Die Zeit nach der Diät. Um den Stoffwechsel weiterhin zu aktivieren, kann man abends einen Shake zu sich nehmen.
Die Zubereitung ist ganz einfach. Man gibt seinem Gewicht entsprechend eine bestimmte Menge Almased - für meine Größe waren 50 Gramm angegeben - zu 200 ml Wasser sowie noch 2 TL Walnussöl hinzu und schüttelt es gut im Shaker durch. Man darf auch anstatt des Wassers Milch oder Buttermilch nehmen, dann hat die Mahlzeit anstatt 230 Kalorien allerdings 320 Kalorien. Ich habe halb Milch und halb Wasser genommen.

Die Abstände zwischen den Mahlzeiten sollten 4 bis 6 Stunden betragen. Am Tag trinkt  man zusätzlich zwischen 1,5 bis 2 Liter Mineralwasser.

Inhaltsstoffe
Sojaeiweiß 50%, Bienenhonig 25%, Magermilch-Joghurtpulver 23%, Kaliumchlorid, Magnesiumcitrat, Rieselhilfstoff Kieselsäure, Calciumcitrat, Vitamin C, Niacin, Farbstoff Riboflavin, Vitamin E, Zinkoxid, Eisenfumarat, Mangansulfat, Calcium-D-Pantothenat, VitaminB2, Vitamin B6, Vitamin A, Folsäure, Kaliumiodid, Natriumselenit, Biotin, Vitamin D3, Vitamin B12

Wie es funktioniert
Almased ist ein eiweißreiches Pulver, bestehend aus Sojaeiweiß, enzymreichen Honig und probiotischen Joghurt. Die Eiweißbausteine wirken positiv auf den Fettstoffwechsel und fördern die gesunde Zellbildung und hemmen die Fettspeicherung. Man verliert im Gegensatz zu vielen anderen Diäten keine Muskelmasse. Almased facht den Stoffwechsel an, das Sättigungsgefühl wird über das Hormon Ghrelin positiv gesteuert und der Spiegel des Stresshormons Cortisol sinkt, das heißt, man behält seine gute Laune während der Diät.



Mein Testbericht:
Die ersten Tage war es etwas hart, da man nur dreimal am Tag ein Shake zu sich nimmt und auf dem Tag verteilt, 1,5 bis 2 Liter Wasser getrunken werden sollte. Da hat man irgendwann ein Geplumper im Bauch, aber dennoch ein leichtes Hungergefühl.

Die weiteren Tage waren gar nicht mehr so schwer, besonders als man dann mittags eine leichte Mahlzeit einnehmen durfte. Noch leichter wurde es nach einer Woche. Da darf man nämlich morgens ein normales leichtes Frühstück einnehmen, und mittags eine Mittagsmahlzeit und abends nimmt man nur noch den Shake. Diese Phase 3 habe ich etwas ausgedehnt, da ich in den ersten 7 Tagen meiner Meinung nach noch zu wenig abgenommen hatte.

Der Geschmack war anfangs gar nicht so schlimm. Almased mit Milch schmeckt stark eiweißlastig und etwas mehlig. Irgendwann habe ich anstatt Milch mal Buttermilch für den Shake verwendet. Oooops, das war dann mein größter Fehler. Der Diätdrink mit Buttermilch schmeckte mir gar nicht, der Geschmack und der Geruch erinnerten mich irgendwie an Schwefel. Seitdem hatte ich einen Ekel davor entwickelt und überlegte, wie ich die Diät trotzdem zu Ende führen könnte. Ich mischte dann zurerst Kakao hinzu, aber da Kakaopulver auch einiges an Kalorien hat, nahm ich irgendwann nur noch Zimt. Damit ging der Shake wieder runter wie Öl und schmeckte danach gar nicht mehr so schlecht.

Mit ein wenig Kakao oder Zimt gar nicht mal so schlecht.
Also, insgesamt habe ich innerhalb von 14 Tagen dann 2,5 Kilo abgenommen. Das ist jetzt nicht wer weiß wie viel. Aber um richtig abzunehmen wurde auch angeraten, die Phase 2 könne man etwas länger ausdehnen, bis zu 6 Wochen. Da ich einen kleinen Überblick haben wollte, wie die Diät funktioniert, habe ich nur die Minimal-Diät gemacht. Zur Zeit bin ich immer noch in Phase 3, d.h. ich frühstücke morgens minimal, nehme ein normales Mittagessen samt Joghurt zu mir, und abends gibt es dann einen Almased-Shake.

Mein BMI liegt zur Zeit bei 22,7. Für mein Alter ist ein idealer BMI-Wert von 22-27 angegeben, also liege ich gar nicht mal so verkehrt. Aber ich würde gerne wieder auf mein altes Wohlfühlgewicht von 54 Kilo kommen. Das entspräche dann einem BMI von 21. Meinen BMI, den ich mit 36 Jahren hatte, kann ich wohl vergessen, das waren nur 18,7.... :) Aber ich mache die restliche Dose auch noch auf, vielleicht kann ich noch ein paar Kilo herauskitzeln.

Almased bekommt man meistens in Apotheken, da kostet die 500 Gramm-Dose so ca. 16,99 Euro. Wenn man online recherchiert, kann es vielleicht auch günstiger zu kaufen sein.

Fazit: Der Produkttest hat mir ganz gut gefallen, nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich mir ja mit dem Zimt im Shake ganz gut geholfen. Allerdings würde ich mir wünschen, dass Almased von vorneherein etwas im Geschmack verbessert wird. An den ersten zwei Tagen meldet sich dann schon der Hunger, man wird etwas müde und fühlt sich manchmal auch schlapp, aber das hat sich dann doch bald gelegt. Besonders gut geeignet ist die Diät, wenn man sowieso vorhat, seine Ernährung umzustellen oder eine Fastenkur zu machen, um seinen Körper zu entgiften. Dass ich jetzt nicht wer weiß wie viel abgenommen habe, schiebe ich mal auf mein Schilddrüsen-Problem, bekanntlich hat die Schilddrüse auch einen großen Einfluss auf den Stoffwechsel sowie die Medis, die ich deshalb einnehmen muss, könnten schon eine Rolle gespielt haben. Aber Almased ist gut als Motivationshilfe, sein Gewicht etwas zu reduzieren, da man hier nach Plan vorgeht.

Update: Ich habe die Kur mittlerweile beendet. Und habe ein klitzekleines bisschen noch abgenommen und auch Wochen danach mein Gewicht gehalten. Ich wiege jetzt zwischen 54 und 55 kg. Ich habe gerade mal auf einer Seite nachgeschaut, Alter, Gewicht und Größe angegeben. Als Ergebnis kam dann, ich hätte Normalgewicht an der unteren Grenze:
Ihr BMI: 21.5
Normaler BMI für Ihr Alter: 23 - 28
Das kann ja wohl nicht sein. Mit einem BMI von über 25 fängt doch das Übergewicht schon an.

Kommentare:

  1. Hallo, schade das es das Produkt nicht in verschieden Geschmacksrichtungen gibt den ich denke mir wäre es auf dauer doch etwas zu fade auch wenn man es wie du aufpeppen kann. Glückwunsch zu den 2,5 kg ist ja schon mal was. Wobei man das evtl auch ohne das Produkt mit Ernährungsumgstellung schaffen kann.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Siggi,
    ich benutze Almased auch und habe gerade in 4 Tagen Startphase (denn auch die "darf" man ja etwas ausdehnen) 3,1kg verloren. Natürlich ist einiges davon mit dem Wasserhaushalt zu begründen, aber ich merke auch an meinen Klamotten, dass ich abgenommen habe.
    Ich benutze Almased jetzt schon seit 2 Monaten immer mal wieder und fühle mich damit echt wohl (hatte längere Unterbrechungen, z.B. durch Urlaub).
    Der Shake pur wurde mir auch schnell zu langweilig. "Gepimpt" geht der aber auch bei mir sehr gut runter. Am liebsten nehme ich entweder Zimt oder Back-Kakao - der hat viel weniger Kalorien als das normale Kakaopulver. Man kann mit dem Shake aber auch einiges anderes ausprobieren. Ich habe es z.B. mit Soja-Drink, Tomatensaft, Gemüsesaft, mit verschiedenen Gewürmischungen (z.B. geräucherte Paprika) usw. probiert. Im Almased-Kochbuch und auf deren Homepage findet man einige tolle Rezepte, wie z.B. für Erdbeer-Almased, Curry-Almased, Almased-Eis und und und. Also langweilig wird einem damit nicht!
    Unter Müdigkeit leide ich dabei überhaupt nicht. Gestern war ich abends beim Aquapower, was sehr anstrengend ist, und konnte so gut mitmachen wie auch sonst.
    Ich habe nur selten Hunger, trinke aber auch täglich eher 2,5 - 3,5 Liter zusätzlich zu den Shakes. Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang. Wenn ich doch mal so richtig Hunger habe, gönne ich mir Gemüsebrühe. Das hilft wirklich!

    Vielen Dank für deinen Testbericht! Jetzt fühle ich mich mit dem Zeug nicht mehr so alleine. Die meisten Leute lehnen solche Diäten ja eher ab.

    Liebe Grüße
    Maya Wundergut

    AntwortenLöschen
  3. Ja, mit Tomatensaft oder passierte Tomaten schmeckt er auch gut, erinnert etwas an eine gebundene Tomatensuppe, am besten dann auch löffeln wie eine Suppe. Ich habe den Tomatensaft/Almased-Shake dann auch mit etwas Instant-Brühe verfeinert.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es schmeckt etwas nach Getreide
    ich nehme es jetzt fast 3 Wochen habe 1Kilo abgenommen
    und meine Schilddrüse drückt ....
    mir hat es meine Apothekerin empfohlen ..
    ich habe ständig das Gefühl es kniet jemand auf meinem Hals
    und meine Kehle ist ständig trocken ..
    werde gelich noch den feiertage zum Arzt gehen ...
    ich hoffe nur es hängt nicht mit Almased zusammen ...





    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass mit der Schilddrüse kann gut sein, da Almased Jod enthält. Und falls du eine Überempfindlichkeit auf Jod hast oder Hashimoto thyreoiditis, dann wäre Jod kontraproduktiv, da es sogenannte Schübe auslöst.

      Löschen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥