Dienstag, 13. November 2012

Weisheitszahn OP


Gestern früh hatte ich eine Weisheitszahn-OP. Habe es bei meiner Zahnärztin machen lassen, Weisheitszahn links unten war abgebrochen und schmerzte seit dem Wochenende. Eigentlich hat mir der Zahn schon seit Monaten Schwierigkeiten bereitet, da er immer mehr abbrach und zum Schluss nur noch die Außenseite stehenblieb, der Rest war eben mit dem Zahnfleisch und deshalb auch nicht normal herauszuziehen.

Zuerst Röntgen und dann ging es los. Da der Zahn abgebrochen und sowieso recht brüchig war, kam der Zahn durch normales Heraushebeln nicht vollständig heraus. Also musste gefräst und geschnitten werden. Einschließlich vernähen hat diese OP ganze 25 Minuten gedauert.

Da der Zahn entzündet war, hat die Betäubung den Zahn nicht vollständig erfasst, Lippe und Zahnfleisch aber schon. Da musste ich aber durch, da mich der Zahnschmerz fast um den Verstand gebracht hat und so ein Weisheitszahn sowieso keine Funktion hat.

Das meiste von der Behandlung hat nicht weh getan, nur ab und zu merkte ich was, wie erwähnt, war der Zahn nicht vollständig betäubt, es war aber noch auszuhalten. Normal ist, dass man während der Behandlung ein Druckgefühl verspürt, da sich der nicht ausschalten lässt.

Die Zahnärztin sagte mir, es habe während der Behandlung sehr stark geblutet, da sie auch mit einem Skalpell hantieren musste, und ich soll noch etwas im Stuhl sitzen bleiben, bis die Blutung etwas nachlässt.

Geblutet hat in der ersten Stunde noch etwas, wurde aber immer weniger. Schmerzen setzten nach 2 Stunden ein, als die Betäubung dann nachgelassen hatte, gekühlt habe ich die Wange auch etwas und zusätzlich noch in Abständen 5 Globuli Arnica D12 eingenommen. Meine Wange schwoll an und ich bekam gegen Abend leichte Temperatur.

Habe am selben Tag nur Babynahrung gegessen (ohne Milchprodukte) und etwas Wasser und Tee getrunken.

Am nächsten Tag eine Suppe, Babybrei-Nachtisch und zwei Tassen Kaffee, obwohl der ja laut Infoblatt nicht erlaubt ist.

Wenn ich falsch schlucke und meine Zunge etwas zu nah an die Wunde kommt, tut es noch etwas weh, was sich wie normale Zahnschmerzen anfühlt.  Meine Wange ist auch am heutigen Tag noch geschwollen. Heute morgen war auch mein Kreislauf auch noch etwas schwach, aber jetzt geht es.

Also, ich war auch nicht bei einem Kieferspezialisten, sondern meine Zahnärztin hat das gemacht. Etwas Sorgen bereitet mir immer die Betäubung. Das Adrenalin in der Injektion führt bei mir oftmals zu einem Gefühl, als wenn ich gleich ohnmächtig werde. Und ich bekam gestern gleich zwei solcher Spritzen. Alles war dann so weit weg. Mit ein bisschen frischer Luft und ruhigen Durchatmen ging es aber dann.

Nächsten Mittwoch muss ich dann zur Nachuntersuchung und wie kann es anders sein, es wurde gestern bei der Kontrolle auch an anderen Zähnen Karies gefunden. *freu*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥