Samstag, 24. November 2012

TORIBA Körperbutter - Produkttest

Diese Woche durfte ich für QVC die TORIBA Körperbutter testen.

Produktversprechen laut Verpackung:
Die TORIBA Moisturizing NoAge Body Butter vereint sowohl die Noage3 Wirkformel, die speziell für die Torriba Produkte entwickelt wurde, als auch natürliche Cupuacu-Butter, die viele wertvolle Inhaltsstoffe enthält....

Cupuacú ist eng verwandt mit der Kakaopflanze und kommt aus dem Amazonas. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit.

Die Verpackung sieht hochwertig aus und sagt mir sehr zu. Der Deckel lässt sich leicht öffnen und es kommt eine fast weiße Creme zum Vorschein. Der Verpackung ist auch ein Spatel zum leichteren Entnehmen beigelegt, was zudem auch noch hygienischer ist, als mit dem Finger hineinzulangen. Ich hatte allerdings ab und zu Probleme damit, den Deckel gerade wieder aufzuschrauben.

Was soll ich sagen, ich bin sehr zufrieden damit. Ich habe dieses Produkt in den letzten Tagen ausgiebig getestet, vor allen Dingen an meinen Schienbeinen, die extrem trocken sind. Die Körperbutter sieht fest aus und ist auch von fester Konsistenz, aber sie lässt sich überraschenderweise gut verteilen. Man sollte die Butter anschließend etwas einmassieren, sie zieht dann auch restlos ein. Der Duft erinnert mich an etwas Süßes, es lässt sich schwer beschreiben, leicht vanillig würde ich sagen, also mir gefällt der leicht süßliche Duft, der auch länger anhält. Wenn man nach einigen Minuten über die eingecremten Stellen fährt, fühlt  sich die Haut glatt und schön gepflegt an.  Für meine trockene Haut war die Körperbutter sehr gut geeignet und auch gut verträglich, normalerweise benutze ich Shea-Butter, aber die TORIBA Körperbutter  ist eine Alternative. Besonders jetzt in der Winterzeit ideal, da sie einen leichten Schutzfilm auf der Haut hinterlässt und trockene und strapazierte Haut schön geschmeidig hält.  



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥ Ich freue mich über jeden Kommentar von euch ♥